Grundbuchauszug

Ein Grundbuchauszug gehört immer zum Prozedere, wenn man eine Immobilie in München kaufen oder verkaufen will.

Der Grundbuchauszug gibt einen genauen Aufschluss über die herrschenden Eigentumsverhältnisse an einem Grundstück, die auf ihm liegenden Lasten, z.B. Hypotheken und Grundschulden. Rechte, die mit dem Eigentum verbunden sind, wie zum Beispiel das Nießbrauchrecht, Wohnrecht und Vorkaufsrecht, werden ebenso hier eingetragen. Der Grundbuchauszug bildet demnach alle essentiellen Informationen über ein Grundstück ab, die für eine Bank zur Immobilienfinanzierung oder für einen Gewährleistungsausschluss (Kaufvertrag)">Immobilienkauf von Bedeutung sind. Erst nach Einsicht eines aktuellen Grundbuchauszugs wissen beteiligte Parteien, welche Verbindlichkeiten mit einem Grundstück verbunden sind. 

Wer das Grundbuch für ein bestimmtes Grundstück einsehen will, kann beim zuständigen Amtsgericht einen Grundbuchauszug anfordern. Nach §12 der Grundbuchverordnung(GBO) muss für die Einsicht in das Grundbuch ein berechtigtes Interesse vorliegen. Bestimmte Personen wie Notare, Behörden, Kreditinstitute sind von dieser Verpflichtung generell befreit, während eine Privatperson immer ihr Interesse darlegen muss. Ein Grundbuchauszug gliedert sich prinzipiell in fünf Bereiche: 
Aufschrift / Deckblatt, das Bestandsverzeichnis Abteilung 1 (Eigentümer), Abteilung 2 (Lasten und Beschränkungen und Abteilung 3 (Hypotheken, Grundschulden, Rentenschulden).


Weitere Begriffe:

<< GrundbuchGewährleistungsausschluss (Kaufvertrag) >>

Zurück zur Übersicht

Eventuell für Sie interessante Wohnungen

Wohnung 33
Haus 2B

3.00 Zimmer

83.70 m2

Details
Wohnung 95
Haus 2G

2.00 Zimmer

58.66 m2

Details
Wohnung 138
Haus 3

3.00 Zimmer

84.72 m2

Details