Jahresabrechnung

Kosten des Sondereigentums, die eine Eigentumswohnung betreffen, hat der Eigentümer selbst zu tragen.

Immobilien verursachen immer Kosten. Dies gilt ganz besonders für Kosten des Sondereigentums, die sich konkret auf eine Eigentumswohnung beziehen.

In der Regel sind dies Verbrauchskosten wie z.B. Wasser- oder Stromkosten, die vom Eigentümer selbst zu tragen sind. Per § 16 II WEG ist jeder Eigentümer einer Wohnung dazu verpflichtet, die „Lasten des gemeinschaftlichen Eigentums sowie die Kosten der Instandhaltung, Instandsetzung, Verwaltung und des gemeinschaftlichen Gebrauchs des Gemeinschaftseigentums nach dem Verhältnis seiner Anteile zu tragen“.

In einer entsprechenden Jahresabrechnung erfasst der Verwalter der Wohnungseigentümergemeinschaft die Kosten des Sondereigentums sowie die laufenden Kosten der Bewirtschaftung. Diese Kosten werden in der Jahresabrechnung detailliert abgerechnet. Die Jahresabrechnung ist ein fundamentaler Bestandteil der Unterlagen für einen potentiellen Käufer, gerade bei einem möglichen Verkauf der Immobilie/der Eigentumswohnung. Die Jahresabrechnung erfolgt in der Regel als Einnahmen-/Ausgabenrechnung.


Weitere Begriffe:

<< InvestitionKaufnebenkosten >>

Zurück zur Übersicht

Eventuell für Sie interessante Wohnungen

Wohnung 50
Haus 2C

2.00 Zimmer

55.28 m2

Details
Wohnung 61
Haus 2D

3.00 Zimmer

84.84 m2

Details
Wohnung 72
Haus 2E

3.00 Zimmer

84.84 m2

Details